Gynäkomastie

Viele Männer leiden unter einer weiblich anmutenden Brust. Die Gründe dafür können vielfältig sein: eine Vergrößerung der auch beim Mann angelegten Brustdrüse, die erblich oder durch Übergewicht bedingt sein kann, innere Erkrankungen oder auch Medikamentenmissbrauch z.B. durch Sportler. Wir bieten die chirurgische Entfernung einer vergrößerten Brustdrüse über einen Schnitt am Unterrand der Brustwarze sowohl mit als auch ohne Fettabsaugung an. Je nach Befund kann auch die alleinige Fettabsaugung ausreichen. Der Eingriff kann ambulant, nach Bedarf auch in Vollnarkose oder Dämmerschlafnarkose durchgeführt werden, die anschließende Erholungszeit beträgt etwa 2 Wochen. Die Narbenbildung am Unterrand der Brustwarze ist im Allgemeinen unauffällig. Sie wird neben der Wundheilung während der regelmäßigen Kontrollen durch uns und/oder den niedergelassenen Chirurgen beurteilt. Mögliche Komplikationen besprechen wir mit Ihnen ausführlich während der Beratungsgespräche vor dem operativen Eingriff.