Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Soziale Medien spielen in der Medizin eine immer größere Rolle. Unsere Kommunikation wird anscheinend einfacher und unkomplizierter, unsere Netzwerke vergrößern sich, wir haben die Möglichkeit, in kürzester Zeit Fälle anhand von Bildern zu besprechen.

Gleichzeitig wachsen potenzielle Gefahren: Entspricht unsere Kommunikation über soziale Medien den aktuellen Datenschutzregeln? Was bedeuten schlechte Bewertungen in sozialen Medien für uns? Können wir die sozialen Medien ohne Angst vor Sanktionen für Werbezwecke nutzen?

Diese und andere Aspekte wollen wir während des ersten Kongresses zur Kommunikation in der Medizin (medcom.berlin) mit dem Schwerpunktthema der sozialen Medien in der ästhetischen Medizin zu beantworten versuchen. Wir haben dazu renommierte Redner aus dem In- und Ausland gewinnen können, die Antworten aus Politik, Recht, Gesundheits- und Werbewirtschaft sowie Medizin darstellen.

Wir glauben, damit einen wichtigen Beitrag zur Klärung vieler offener Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung sozialer Medien in der Medizin leisten zu können. Auf Ihre Teilnahme und Ihre spannenden Debattenbeiträge freuen wir uns.

Beste Grüße

Dr. med. Sixtus Allert

Freitag, 03.Mai 2019 / Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus