Verbrennungen

Bei der Behandlung von Verbrennungen folgen wir den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin. Ein Schwerpunkt liegt auf der Wiederherstellung von Form und Funktion der verbrannten Körperpartien nach ausgedehnten Verbrennungen. Dabei kommen alle Techniken der Plastischen Chirurgie zum Einsatz. Schwere, oberflächige Verbrennungen werden von uns erstbehandelt, über die Leitstelle für Schwerbrandverletzte der Berufsfeuerwehr Hamburg organisieren wir dann die weitere Therapie.

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit der Kinderklinik des Sana Klinikums Hameln konzentrieren wir uns insbesondere auf die Akutbehandlung von Verbrennungsverletzungen im Kindesalter. Ist die Erstbehandlung durch uns oder ein Zentrum für Schwerbrandverletzte abgeschlossen, führen wir zudem auch bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen form- und funktionsverbessernde Eingriffe durch. Neben Narbenkorrekturen kommen hier alle Arten des Hautersatzverfahrens zum Einsatz.

Diese Eingriffe werden meist stationär unter Vollnarkose durchgeführt. In Abhängigkeit vom operativen Vorgehen ist im Anschluss ein stationärer Aufenthalt von einigen Tagen notwendig. Die sich anschließenden ambulanten Behandlungen werden sowohl in der Kinderklinik als auch von uns selbst  durchgeführt. Besonders wichtig sind hier die Beurteilung der Narbensituation sowie die Organisation und das Anpassen entsprechender Kompressionskleidung.